Volltextsuche

Header Rothaarbad

Seiteninhalt

Neues Rettungsleitsystem im Rothaarbad installiert

Übergabe Rettungsleitsystem RothaarbadEin wahres High-Tech-Gerät im Dienste der Lebensrettung gibt es seit der letzten Woche im Bad Berleburger Rothaarbad. Dort wurde ein sogenanntes Rettungsleitsystem installiert.
 
Dieses erhöht die Sicherheit des Rothaarbades und auch der umliegenden Sportstätten. Das System ist in eine Wandhalterung direkt im Foyer des Rothaarbades untergebracht. Wird der Deckel geöffnet, baut sich innerhalb von wenigen Sekunden eine Verbindung zur Rettungsleitstelle in Siegen über eine mobile Freisprecheinrichtung auf. Ersthelfer erhalten so qualifizierte Hilfe von den speziell ausgebildeten Disponenten der Leitstelle. Außerdem kann die Leitstelle sofort auf dem Bildschirm sehen, von wo der Notruf abgesetzt wurde. Das ist gerade für Kurgäste und Urlauber sehr hilfreich, die nicht genau beschreiben können, wo sie sich gerade befinden. Das System ist auf einer Trageeinheit untergebracht und kann mit  zum Patienten genommen werden.
 
Weiterhin ist ein Defibrillator zum Kampf gegen den Herztod in der Einheit enthalten. Dieser kann auch in nassen Umgebungen angewendet werden und ist für Jeden durch Sprachsteuerung kinderleicht zu bedienen. Auch Verbandsmaterial, eine Beatmungsmaske, Traubenzucker und eine Warnweste sind enthalten.
 
Geboren wurde die Idee durch Uwe Kuster, Vorsitzender der DLRG in Bad Berleburg, während einer Defibrillator-Schulung des DRK, bei der er den Wunsch äußerte, im Rothaarbad ein solches Gerät unterzubringen. Einem Wunsch, dem sich die Sponsoren um die Firma Möbel Hackenbracht, Bäckerei Wahl, Althaus Raumideen, Ursula Buschmann, Karsten Wolter und Dirk Schuhmacher sehr gerne angenommen haben. „Der größte Dank muss sich dabei allerdings an die Kunden richten, die diese Investition maßgeblich unterstützt haben“, unterstreicht Karsten Wolter. Maßgeblich haben die Spenden im Rahmen der Kalenderaktion zu Realisierung dieses Projektes beigetragen.
 
Zusammen mit der Firma Castellan AG aus Kreuztal, dem DRK Bad Berleburg und der DLRG Ortsgruppe Bad Berleburg haben die Sponsoren verlässliche Partner zur Realisierung des Projektes gefunden, die sich auch um die zukünftige Pflege kümmern werden. Am Montag schließlich konnte die Rettungseinheit offiziell ihrer Bestimmung übergeben werden.
 
Auch Manuel Spies, Betriebsleiter des Rothaarbades freut sich über die Zurverfügungstellung des neuen Systems und die Bereitstellung im Rothaarbad. Durch den gewählten Standort können nicht nur die rund 6.000 monatlichen Gäste des Rothaarbades, sondern auch die Sportler aus der Dreifachturnhalle und den angrenzenden Sportstätten im Notfall auf die lebensrettende Ausrüstung zurückgreifen. Verbunden mit den langen wöchentlichen Öffnungszeiten des Foyers kann die Sicherheit für eine breite Öffentlichkeit aus Badegästen, Vereinsportlern und Schülern deutlich verbessert werden. 

 

Bildergalerie:

Highslide JS
Rettungsleitsystem ausgepackt
Highslide JS
Rettungsleitsystem in Wandhalterung
Highslide JS
So kann die Trageeinheit entnommen werden
Highslide JS
Tragehalter mit Defibrillator, Freisprecheinrichtung und Material

Highslide JS
Übergabe Rettungsleitsystem Rothaarbad
Highslide JS
Übersicht Rettungsleitsystem
Highslide JS
Warndreieck auf der Rückseite der Trageeinheit